MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015

 

Von Stefan Kopp

Von Stefan Kopp

Von Stefan Kopp

Drei Ausfahrten bei schönem Frühherbst-Wetter

Abtei Maria Laach

Mitgliederversammlung und Saisonabschluss fanden in diesem Jahr vom 18. bis zum 20. September 2015 im Naturpark Vulkaneifel statt. Das Seehotel Maria Laach, direkt neben der berühmten romanischen Abtei Maria Laach gelegen, bot einen perfekten Ausgangspunkt für unsere drei Ausfahrten. Bei schönem Frühherbst-Wetter, und damit ohne Regen oder noch unangenehmeren weißen Wintervorboten (hat es ja auch schon gegeben ... ), konnten wir noch einmal drei gemeinsame Ausfahrten zwischen 50 und 100 km genießen und somit die vom Wetter her gesehen sicherlich ganz besondere Saison 2015 gebührend verabschieden. Aber der Saisonabschluss war nicht geschenkt: Die Topographie der Vulkaneifel ist sehr hügelig, die Radstrecken entsprechend anspruchsvoll. Danke an Meinhard Forkert, Dirk Ackermann und Mario Kummer für das Ausarbeiten der Routen und das sichere Guiding der drei Gruppen. 

Mitgliederversammlung in den Räumen von Rathscheck Schiefer

Dirk Ackermann, Marketingleiter bei Rathscheck Schiefer, hat uns in diesem Jahr ermöglicht, unsere Mitgliederversammlung in dem ca. 10 km von Maria Laach entfernten Unternehmenssitz von Rathscheck Schiefer, einem in Mayen ansässigen Produzenten von Schiefer in Premiumqualität, abzuhalten. Wer bis dahin glaubte, Schiefer sei ein altmodischer Werkstoff, wurde beim Anblick des sehr modernen, mit Schiefer verkleideten Gebäudes und vor allem aufgrund der zahlreichen Beispiele, die Dirk uns zu Beginn der Mitgliederversammlung in seiner Unternehmenspräsentation zeigte, eines Besseren belehrt. Noch einmal Danke an Dirk für die Gastfreundschaft und den interessanten Vortrag.

Themen der Mitgliederversammlung

An der Mitgliederversammlung selbst nahmen ca. 30 Mitglieder und 2 Gäste teil. Nach der Eröffnung durch Meinhard Forkert, den 1. Vorsitzenden des Club TdC, ließ Karl-Otto Walz die Events des laufenden Jahres 2015 Revue passieren.

  • Die Saisoneröffnung Anfang Februar auf Mallorca war wie in jedem Jahr "das" Event des Club TdC. 50 Teilnehmer am Radprogramm, 9 Begleitpersonen bedeuteten Teilnehmerrekord. Die Bilder sprechen hoffentlich für sich.
  • Das Trainingslager in Lucca hatte 18 Teilnehmer, die in drei Gruppen eine Woche lang in anspruchsvollem Gelände an ihrer Form feilten. Der Bericht vermittelt einen kleinen Eindruck.
  • Höhepunkt der Club TdC-Sportsaison war die erfolgreiche Teilnahme von 21 Mitgliedern und Freunden am Maratona dles Dolomites und die nachfolgenden gemeinsamen Tage in den Dolomiten. Dank herrlichstem Bergsommer, eindrucksvollen Bergblicken und einem guten Hotel war es - trotz aller Mühsal am Passo Giau - eine wunderbare gemeinsame Woche.

Nach Karl-Otto Walz kommentierte Mario Kummer das Club TdC-Jahr aus der Sicht des sportlichen Leiters. Seine Empfehlung für 2016: Eine Mischung aus wenigen kompetitiven und nicht-kompetitiven Veranstaltungen und bessere Kommunikation zwischen den Teilnehmern!

Thomas Johannknecht erläuterte kurz das Geschehen in den Regionen, Ilse Kröner, 2. Vorsitzende, danach - stellvertretend für Schatzmeister Thomas Johannknecht - den Kassenbericht 2014, der von Kassenprüfer Rainer Engelke uneingeschränkt genehmigt worden ist. Besonderheiten gab es dabei nicht, der Verein steht nach wie vor auf finanziell gesunden Füßen.

Nachdem die Mitgliederversammlung den Vorstand einstimmig entlastet hatte, diskutierte die Mitgliederversammlung das von Meinhard Forkert vorgestellte neue soziale Konzept des Club TdC. Handlungsprämisse ist dabei der - die Gemeinnützigkeit des Club TdC - ermöglichende satzungsmäßige Zweck, die Förderung des (Rad-)Ausdauersports. Da zeitintensives persönliches Engagement der Club TdC-Mitglieder erfahrungsgemäß nur beschränkt möglich ist, will der Club TdC in der Zukunft zwei Nachwuchsteams, zum einen das Nachwuchsteam des "Heimatverbandes" Radsportverband Hamburg im Norden und zum anderen die "Racing Students" im Süden, finanziell und beruflich unterstützen. Das Konzept wurde von der Mitgliederversammlung mit einem Mehrheitsbeschluss angenommen.

Zum Schluss stellte Ilse Kröner noch die Planungen für 2016 vor, die sich im wesentlichen an dem Programm der letzten Jahre orientieren. Details werden nach und nach auf der Website veröffentlicht.  

Meinhard Forkert beendete die Mitgliederversammlung nach ca. 3 Stunden engagierter Diskussion und leitete über auf den letzten Programmpunkt des Nachmittags. Friedhelm Roos, Gründer und Gesellschafter der Fondsgesellschaft Anoba Capital stellte uns gemeinsam mit seinem Partner Volker Bersch in seinem Vortrag "Aktives Fondsmanagement - neue Wege, neue Sicherheit", seinen sportlichen und geschäftlichen Lebenslauf sowie die Anlagestrategien seines Unternehmens vor. An dieser Stelle noch einmal Danke für den interessanten Vortrag!

 

Impressionen

Newsletter bestellen

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein! Ca. 4x im Jahr bekommen Sie dann ganz automatisch unsere aktuellsten Informationen.

Newsletter bestellen