Große Bühne für den Nachwuchs:

Beim CityGiro Rellingen haben am Wochenende der  Club TdC und die Hamburger Radsportjugend ihre Partnerschaft feiern dürfen – vor großem Publikum.
Bei dem Radrennen vor den Toren Hamburgs waren auch etliche Kinder- und Jugendfahrer/-innen an den Start gegangen – und einige Mitglieder vom Club TdC waren auch vor Ort. Weil das Radrennen im Rahmen des Rellinger Maifests statt fand, gab’s ein großes Rahmenprogramm auch neben der Rennstrecke. Beste Gelegenheit also für die Übergabe eines sehr großzügigen Geschenks: Club TdC-Vorstandsmitglied Matthias Pilz übergab dem Nachwuchs auf einem symbolischen Riesen-Scheck stolze 10.000 Euro.

Mit der großzügigen Förderung (die bereits vor einigen Monaten geflossen ist) konnte der Radsport-Verband Hamburg in diesem Jahr bereits etliche Nachwuchs-Trainingsmaßnahmen und Renneinsätze in ganz Deutschland subventionieren – „ohne die Unterstützung durch den Club TdC wäre ganz Vieles nicht möglich gewesen“, sagt Jugendleiter Alexander Böker vom Radsport-Verband Hamburg.
„Wir bedanken und verneigen uns und sind sehr, sehr froh, mit dem TdC einen Partner zu haben, dem der Radsport-Nachwuchs sehr am Herzen liegt.“ Als sei die große Geldspende nicht genug, zauberte Matthias Pilz im Anschluss noch jede Menge Trikots, Hosen und Windwesten im TdC-Design aus einem großen Karton, natürlich in passenden kleinen Größen. Die Team-Bekleidung fand reißenden Absatz – und so werden künftig auch junge Fahrerinnen und Fahrer im blau-weißen TdC-Look durchs Hamburger Umland fahren. Dankeschön!

Immerhin konnten die Hamburger sich – zumindest symbolisch – ein wenig revanchieren. Nachdem unsere drei amtierenden Deutschen Meister Luca Rohde, Jasper Pahlke und Benet Metz noch einmal geehrt wurden, überreichten wir auch Matthias Pilz stellvertretend für den Club TdC eine Bottle of Honour, jene goldfarbene Trinkflasche, mit der man Radsportfreunden seine ganz besondere Wertschätzung ausdrücken kann. Ein wirklich toller Tag war das für uns, der mit einer kleinen Jubel-Polonaise endete!

Nun richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Deutschen Meisterschaften 1er Straße am 17. Juni – drückt uns die Daumen!


Jasper Pahlke (HRG) wird Deutscher Cross-Meister der U17

Der Club TdC gratuliert dem Hamburger Nachwuchsfahrer Jasper Pahlke (HRG) zum deutschen Cross-Meistertitel in der U17. Nachdem die vom Club TdC unterstützte Hamburger  Radsportjugend bereits im Jahr 2017 mit Luca Rohde (U17) und Benet Metz (U15) zwei deutsche Meister im Omnium Wettbewerb auf der Bahn hervorgebracht hat, beschert uns der Hamburger Nachwuchs gleich zu Beginn der Radsaison 2018 den nächsten deutschen Meistertitel. Chapeau !

Nachfolgend ein schöner Bericht von Alexander Böker, Vorsitzender der Radsportjugend und Vizepräsident Leistungssport im Radsportverband Hamburg:

"Was für ein Rennen! Wir hatten ja versprochen, noch ein bisschen ausführlicher über unseren neuen Deutschen Cross-Meister in der U17 zu berichten. Jasper Pahlke (HRG) hat am Wochenende das wohl beste Rennen seiner Karriere hingelegt. Wer Gelegenheit hatte, sich den Livestream der DM anzuschauen, hat ihn aus der Ferne womöglich genauso abgefeiert wie wir!

Wer Jaspers Fahrweise kennt, weiß: Der Mann ist mit allen Wassern gewaschen und verliert so schnell nicht die Nerven. Selten geht er beim Deutschland-Cup oder beim Stevens-Cup vom Start weg an die Spitze. Jasper guckt sich seine Gegner erst eine Weile an, bevor er unerbittlich Gas gibt. So lief das auch in Bensheim. „Ich bin einen ganz guten Start gefahren und konnte als Dritter ins Gelände gehen“, berichtet er. „Zwischenzeitlich bin noch mal auf den 6. Platz zurück gefallen. Aber am Ende der ersten Runde konnte ich mich mit Tim Neffgen absetzen und am Ende der Runde 2 habe ich dann nach einer Lauf-Passage die entscheidende Attacke gesetzt und konnte ab da ein fehlerfreies Rennen bis ins Ziel fahren!“
Und wie fehlerfrei! Wie ein Trecker mit Porsche-Motor pflügte Jasper auf seinem Stevens-Rad durchs Gelände, hochkonzentriert und immer mit mächtig Druck auf dem Pedal. Sogar der starke Marco Brenner, der eigentlich als klarer Favorit galt, hatte keine Chance, die Lücke zu schließen, die Jasper mit seiner Attacke aufgerissen hatte. In führender Position behielt er einen kühlen Kopf, was ihm nach dreißig Minuten Renndauer den Deutschen Meistertitel im Radcross der Jugend U17 bescherte. Mit 22 Sekunden Vorsprung feierte Jasper den größten Erfolg seiner Karriere.
Jasper, das war saustark und genial! Glückwunsch!!!
Wir danken Holger‘s Radsport-Fotos für die tollen Bilder!"

Praktikumsplatz gefunden über den TdC :-)

Bei der Ausfahrt vor den Cyclassics mit dem Nachwuchs des RV Hamburg und dem Club TdC zum Kösteberg blieb wenig Zeit zum quatschen. Zumindest für mich: schauen, wo es lang geht (die anderen Jugendfahrer hatten den GPX-Track nicht heruntergeladen) und aufpassen, dass alle mitkommen. Bei dem gemeinsamen Abendessen hingegen war die Situation deutlich entspannter und man konnte sich mit jedem unterhalten, natürlich vorallem über den Radsport.  In dem Informationsschreiben zu dem Tag von Alexander Böker wurde uns geraten das Gespräch mit den Club TdC Mitgliedern zu suchen, "wer weiß, vielleicht springt der eine oder andere Praktikumsplatz raus.:-)". Da ich für meine CTA (Chemisch-Technischer Assistent)-Ausbildung, die ich parallel zur Schule bewältige, noch einen Praktikumsplatz suchte, kam das Abendessen wie gerufen, ein Tisch voller Leute, die hohe Postitionen in großen Firmen bekleiden und gut vernetzt sind!  Nach dem alle Teller geleert waren und alle hungrigen Radfahrer satt waren habe ich dann mal mein Glück probiert und meinen derzeitigen Sitznachbarn, Matthias Pilz, gefragt. Diese entpuppte sich als Standortleiter der Oerlikon Neumag, einer Firma in Neumünster, die Maschinen zur produktion synthetischer Textilfasern herstellt, jene Textilfasern testet und noch dazu geeignet für ein Praktikum ist. Und, wie der Zufall es so wollte, mussten wir beide in die gleiche Ecke Hamburgs, sodass er mir gleich angeboten hatte, mich mitzunehmen.

Nach etwas Emailverkehr und ein paar Anrufen, erst über das Abendessen und die Cyclassics, dann, nach der - zugegeben - sehr späten Bewerbung, über das Praktikum, saß ich dann neben Matthias im Auto richtung Neumünster. Bei den Gesprächsthemen war alles von "mein erster Hungerast" bis "Schlauchreifen richtig dehnen" dabei.

Nun ist mein Praktikum zu Ende und ich bin froh, so kurzfristig auf diesem eher unüblichen Weg eine sinnvolle Beschäftigung für die Ferien gefunden zu haben.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Club TdC für die gemeinsame Ausfahrt und das Essen, wir (ich denke es ging den anderen Jugendfahrern auch so) haben viele nette Leute kennengelernt, mit denen wir eine Leidenschaft teilen!

Trainingslager der Hamburger Radsportjugend auf Mallorca

Die Hamburger Radsportjugend grüßt aus dem Trainingslager auf Mallorca.
In diesem Jahr sind wir bei allerbestem Wetter in Can Picafort untergebracht – und heute liegt bereits eine Woche hartes Training (inkl. einem Ruhetag) hinter uns. Die U19-Fahrer haben die 1000-Kilometer-Marke schon jetzt (!) locker geknackt, und auch die U17- und U15-Sportler legen hier enormen Trainingsfleiß an den Tag.
So ein Trainingslager (unter Anleitung von Landestrainer Uwe Messerschmidt und RG-Hamburg-Trainer Leonard Diekmann) muss man sich etwas anders vorstellen, als ein normales Vereinstrainingslager, bei dem man morgens bespricht, wer mit wem welche schönen Strecken fährt und auf welchem Marktplatz es den besten Espresso gibt. Nein, die Trainer haben für jede Altersklasse und z.T. für jeden Sportler individuelle Pläne, die auch schon mal darin bestehen können, vier mal hintereinander denselben Berg mit Vollgas hochzufahren. Auf gut deutsch: Hier werden immer wieder Intervalle gefahren, und zwar mit einer Intensität, dass dem Jugendleiter/Autoren dieser Zeilen schon beim Zuschauen aus dem Begleitfahrzeug ganz schummrig wird. Bemerkenswert ist, wie diszipliniert und fokussiert die Jugendlichen auch vor und nach den Einheiten sind.
Während im vergangenen Jahr die Trainer sich dann und wann noch genötigt sahen, beim Essen auf die Notwendigkeit von frischem Gemüse und Salat hinzuweisen, wissen die Sportler inzwischen ganz genau, was auf den Teller muss. Die Stimmung ist hervorragend – auch wenn ein harmloser, aber lästiger Erkältungsinfekt die Runde macht, so dass immer wieder ein paar Fahrer etwas pausieren müssen.

Alle Fahrer möchten sich an dieser Stelle auch noch mal beim Club TdC bedanken, der dieses Trainingslager mit seinem Engagement mit unterstützt. Heute ist der erste Regentag (morgen soll es wieder besser werden) – das passt perfekt zum Ruhetag. Morgen geht es auf dem Sattel weiter.

Scheckübergabe in Hamburg

(Anklicken zum Vergrößern)

Die Hamburger Radsportjugend freut sich über die großzügige Spende des Clubs Tete de la Course.
Am Wochenende überreichte Matthias Pilz vom Club TdC den Nachwuchsfahrer/innen einen Scheck über 5000 Euro in den ehrwürdigen Räumlichkeiten der Alten Oberpostdirektion.
Der Club TdC ist einer der größten deutschen Sportvereine für Führungskräfte in Deutschland, in dem die Mitglieder Radfahren und Networking miteinander verbinden – und auch noch Gutes tun. Schon im vergangenen Jahr hatte der Club die Bundesliga-Saison der U19-Fahrer maßgeblich unterstützt. Klar, dass sich nun gleich eine große Gruppe Nachwuchsfahrer/innen aus allen Himmelsrichtungen aufgemacht hatte, um sich für ein großes „Dankeschön-Foto“ aufzubauen.

Matthias Pilz überreichte die Spende, die zweckgebunden für die Jugendarbeit eingesetzt wird, mit sichtlichem Vergnügen – und die Fahrerinnen und Fahrer beschlossen spontan, zu einer der nächsten Trainingsrunden im Frühjahr die TdC-Mitglieder einzuladen, um ein wenig WIndschatten zurückzugeben.

Auch das Präsidium des Radsport-Verbands um Bernd Dankowski und Arne Naujokat sowie Jugendleiter Alexander Böker, Landestrainer Uwe Messerschmidt sowie Matthias Hoffmann (TdC/hansehealth) waren begeistert: „Das ist ein wirklich schöner Start in die Saison“, zeigten die Erwachsenen sich dankbar. Nun geht’s Anfang März ins Trainingslager, damit das Engagement des TdC auch mit Erfolgen zurückgezahlt werden kann.


Philipp Plampeck an der Feldspitze

Die Hamburger Radsportjugend

Luca Rohde und Trainer Messerschmidt

Der Club TdC unterstützt den Radsport-Nachwuchs – und der Nachwuchs liefert: Die Hamburger Radsportjugend blickt auf eine starke zweite Saisonhälfte 2016 zurück. Mit einem Paukenschlag eröffnete Schülerfahrer Benet Metz (U15, RG Hamburg) die zweite Jahreshälfte und fuhr bei der einwöchigen Internationalen Jeugdtour im niederländischen Assen auf der Klassiker-Etappe einen grandiosen Sieg heraus. Der Jahrgang U17 legte dann beim wichtigen BDR-Jugendsichtungsrennen in Frankfurt/Oder nach: Luca Rohde von der RG Hamburg blieb als einziger Fahrer unter der 2:20-Minuten-Schallmauer in der Einerverfolgung (zwei Kilometer). Und Teamkollegin Katharina Albers erreichte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 5. Platz – gute Aussichten für die kommende Straßen-Saison!
Mehr zur Jugend des Hamburger Radsportverbandes findet ihr auch auf Facebook.

Benet, Metz

Das Hamburger U19-Bundesliga-Team indes hat die Saison beendet – wir haben einige der Fahrer um ein Resümee gebeten:

Jan Biermann

Jan Lietzke

Radsportkalender 2017

Für alle Club TdCler die noch auf der Suche nach einem radsportlichen Weihnachtsgeschenk suchen oder aber einfach nach einem motivierenden Kalender für das neue Jahr, haben wir einen Geheimtip: Den Radsportkalendar 2017 mit den besten Bildern aus der Hamburger Radsportszene. Als Förderer des Radsportnachwuchses darf der Club TdC natürlich auch nicht fehlen: Das Kalenderblatt März ziert ein schönes Foto vom Club TdC in Aktion auf Mallorca.

"Jippie! Jetzt bestellen! Der Radsportjugend was Gutes tun – und jeden Monat eine super Gewinn-Chace haben: Unser neuer Hamburg-Radsport-Kalender für 2017 ist fertig! Die besten Bilder der Hamburger Radsportszene! Straße, Bahn, Cross, BMX, Rad Race, Cyclassics. Richtig gute Fotos, unter anderem von Naima Wieczorreck, Burkhard Sielaff und Rebecca Sadowsky -Radsport Fotos-! Und das Beste: Wir haben eine Verlosung draus gemacht. Jeder Kalender ist nummeriert, jeden Monat kannst du was gewinnen! Vom Rahmenset über Laufradsätze bis zur Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung oder zum perfekten Bike-Fiting. Bestellt jetzt das perfekte Geschenk zu Weihnachten – Selbstabholer sparen sich sogar das Porto! Von den 19,90 Euro fließen einhundert Prozent in die Hamburger Radsportjugend. Auf geht's: Jetzt Karma-Punkte für die kommende Saison sammeln – und bestenfalls Gewinne abstauben! Guckst du hier: http://radsportkalender.vemono.com"

Newsletter bestellen

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein! Ca. 4x im Jahr bekommen Sie dann ganz automatisch unsere aktuellsten Informationen.

Newsletter bestellen